Samstag, 10. Januar 2015

Barcelona und Andorra 28.12.2014 - 02.01.2015


Barcelona und Andorra vom 28.12.2014 - 02.01.2015

Die Reise begann für uns am Frankfurter Flughafen, von wo aus wir mit Lufthansa 
in die spanische Metropole starteten. 





Nach Ankuft am Flughafen fuhren wir mit dem Aerobus vom Terminal bis in die Innenstadt zur Placa Catalunya. Eine bequeme und günstige Möglichkeit, um schnell in die Innenstadt zu gelangen - die einfache Fahrt kostet inklusive Gepäck 5,90€. 

Nach einer kurzen Fahrt mit der U-Bahn erreichten wir unser Hotel – das Novotel Barcelona City. Ein gutes Hotel direkt am Torre Agbar mit einem tollen Blick auf die ganze Stadt und einem Pool in der 19. Etage.

Die Sehenswürdigkeiten von Barcelona sind vielfältig und unterschiedlich, von modern bis historisch.

Viele der Sehenswürdigkeiten kann man an einem langen Wochenende erleben.



Es gibt verschiedene Hotels, die man nutzen kann. Ob Luxushotel am Wasser, wie das W-Hotel Barcelona oder ein gemütliches Stadthotel und Boutique-Hotel direkt in der Nähe der Ramblas, die ideal für ein schönes Nachtleben sind. Barcelona bietet für jeden Reisenden eine gute Wahl an Hotels.

Ebenso bietet Barcelona eine riesige Auswahl an Restaurants, Clubs und Bars. Die spanische Metropole kann gut ohne Auto erlebt werden, ob mit öffentlichem Nahverkehr oder für kurze Strecken auch mit dem Taxi, welches in Barcelona deutlich günstiger ist, als in Deutschland.














Andorra la Vella 29.12.2014 - 30.12.2014







Andorra la Vella ist die Hauptstadt und mit 22.546 (Stand 31. Dezember 2013) Einwohnern zugleich einzige Stadt Andorras. Sie ist die höchstgelegene Hauptstadt Europas.

Die Anfahrt dorthin unternahmen wir mit dem Busunternehmen Novatel - Andorra by bus. Ca. 3 Stunden dauerte die Fahrt.





















Camp Nou – F.C. Barcelona


Für Sportfans aus aller Welt ein direkter Anziehungspunkt und eine der sportlichen Sehenswürdigkeiten von Barcelona. Das Camp Nou ist momentan das größte Fussballstadien in Europa und Heimat des F.C. Barcelona. Mit fast 100.000 Zuschauern ist es dazu das größte Vereinsstation der Welt. Ursprünglich sollte es bereits im Jahre 2007 auf 105.000 Zuschauer erweitert werden und eine durchgehende Überdachung erhalten. Verantwortlich für das Design und die Neugestaltung des Stadions ist der Stararchitekt Sir Norman Foster, der für die Außenfassade eine bunte Mischung aus Kunststoff und Glas vorgesehen hat, welches in den Vereinsfarben den FC Barcelona das Stadion verhüllen sollen und etwas an das Design der Allianz-Arena in München erinnert. Der geplante Umbau wurde zunächst auf Grund der hohen Kosten von 600 Millionen Euro verschoben und soll nun im Jahr 2017 begonnen werden. Es ist eine Stadiontour und Führung durch das Museum vom FC Barcelona möglich. Für Sportfans natürlich eine Top 10 Sehenswürdigkeit und eine der sportlichen Sehenswürdigkeiten von Barcelona.

















La Rambla / Las Ramblas


La Rambla oder auch Las Ramblas ist die bekannteste Promenade von Barcelona im Zentrum von Barcelona und verbindet die Placa de Catalunya und den Hafen im Süden. Die Länge von “La Rambla” liegt bei ca. 1300 Metern und wird von Cafés und Restaurants genutzt. Um die Prachtstraße herum, läuft der normale Verkehr von Barcelona. Das alte “Flussbett”, was Rambla eigentlich bedeutet, zieht sich entlang der Stadtmauer und verbindet El Raval mit der übrigen Stadt. Neben vielen tollen Impressionen auf “La Rambla” mit Blumenständen, kleinen Künstlern, etc. ist die Promenade auch sehr beliebt bei Taschendieben. Diese Sehenswürdigkeit kann gut mit einem Besuch der Kolumbus Statue im Süden und einem anschließenden Besuch vom Mercat de la Boqueria kombiniert werden und ist eine der Top-Sehenswürdigkeiten von Barcelona. In den Seitenstrassen gibt es viele Designer mit tollen Schuh- und Bekleidungsgeschäften.










Aquarium

Alleine der Weg zum Aquarium ist etwas Besonderes. Über den den alten Yachthafen gelangt man zum "Mare Magnum". Wenn man das Einkaufszentrum durchquert, kommt man auf der anderen Seite zum Eingang des Aquariums.

Das Aquarium wurde im Jahre 1995 eröffnet. In 35 verschiedenen Aquarien finden sich über 11000 Meeresbewohner. Einmalig in Europa ist der 80 Meter lange Unterwasser-Tunnel. Er führt durch ein Aquarium von sage und schreibe 6 Millionen Liter Wasser. Hier bewegt man sich direkt unter den Haien und tausenden von anderen Fischen.













Der Park Güell wurde von Antoni Gaudi in den Jahren 1900 bis 1914 erschaffen und hat eine Größe von 17,18 ha.















Die Sagrada Familia ist das wohl bekannteste Bauwerk der Stadt. Die Kirche des berühmten Architekten Antoni Gaudí ist mehr als beeindruckend. Beinahe aus jeder erhöhten Stelle in der Stadt lässt sich ein Blick auf den Koloss erhaschen. Das Meisterwerk ist mehr als beeindruckend.
Allerdings gilt auch hier: Die Sagrada Familia ist Touristenziel Nr. 1. Es ist so gut wie unmöglich einen Tag zu erwischen, an dem sich nur wenige Touristen vor der Kirche tummeln.
Wer plant sie zu besuchen, sollte definitiv Tickets im Internet vorbestellen. Dies spart Wartezeiten . Man kann wählen, ob man einen Guide, einen Audio-Guide dabei haben möchte oder die Türme besteigen möchte.
Der Bau ist übrigens noch immer nicht abgeschlossen. Kräne arbeiten an dem Bau der Türme.























Noch ein paar Fotos:



Terrasse im 19. Stock unseres Hotels mit Aussicht auf dem Torre Agbar.

Strand